Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Jetzt ist es nur noch einen knappen Monat hin bis Weihnachten. Das Keksebacken hat Hochkonjunktur in vielen Haushalten. Brennende Kerzen werden glühenden Birnen vorgezogen, um Weihnachtspost zu schreiben und bei einem gemütlichen Adventskaffee das Ende des Jahres auf sich zukommen zu lassen, ohne gleich mit neuen Plänen aufzuwarten. Runterfahren nennt man das, wenn es um Computer geht. Auch für uns gilt das.
Vollkommem runterfahren heißt es für unser Winterzelt. Das war eine unangenehme Überraschung, als wir einen entsprechenden Bescheid bekamen. Mehr dazu lesen Sie in diesem Newsletter.

Auf den Märkten wird es für unsere Verkäufer*innen langsam kalt. Längst nehmen wir eine Heizung mit auf den Markt, um uns selbst und das viele Gemüse vor zu tiefen Temperaturen zu schützen. Kurz vor Weihnachten purzeln die Termine für die Märkte kräftig durcheinander; achten Sie auf die terminlich verlegten Märkte und die außergewöhnlichen Öffnungszeiten.
Andere Öffnungszeiten hat auch der Hofladen, die Sie in diesem Newsletter finden.

Ein großer Teil des heutigen Newsletters ist den Weihnachtsweinen
gewidmet. Insbesondere die Weine von Sting werden hervorgehoben. Der ehemalige Frontsänger von "The Police" ist längst zum Winzer geworden. Elke Meyer, unsere Weinexpertin, weiß viel über Stings Weine zu berichten.

Was Sie darüber hinaus im Newsletter lesen können, verbirgt sich hinter dieser Aufzählung. NN


Das Winterzelt schließt, aber den Nikolaus suchen wir.

Dieses Foto aus unserem Winterzelt wird fürs Erste die Vergangenheit abbilden. Das ist der passende TExt dazu:

"Liebe Kunden, liebe Gäste, 
die Bauaufsichtsbehörde hat in diesem Jahr festgestellt, dass unser Winterzelt nicht die geltenden Brandschutzvorschriften erfüllt. Daher mussten wir das Zelt leider schließen.

Wir sind sehr traurig, dass die „Ära Winterzelt“ nun vorbei ist, denn es war auch für uns immer eine große Freude, Sie an diesem besonderen Ort willkommen zu heißen!

Genießen Sie dennoch alle Winterzeltspezialitäten wie Grünkohl, Waffeln und Glühwein in unserem Hofcafé.Wir freuen uns auf Sie! 

Ihr Biohof Bursch Team"


Für Mittwoch, den 4.12. hatten wir im Winterzelt unseren Kindernachmittag "Wo ist der Nikolaus?" geplant. Auch wenn das Zelt nun abgebaut wird, bei der Suche nach dem Nikolaus bleibt es. Mit Einbruch der Dunkelheit beginnen wir gemeinsam mit Ihnen und Ihren Kindern, den Nikolaus zu suchen.

Achten Sie bitte auf die neuen Öffnungszeiten des Hofcafés.

Der Mittagstisch im Winter - Grünkohl und Co

Heinz Bursch hält das hoch, was unseren Mittagstisch bestimmt: Grünkohl. Regionaler und saisonaler geht es nicht. Gesünder geht es auch kaum (der Grünkohl steckt voller Vitamine) und mehr bio geht sowieso nicht, denn dieser Grünkohl kommt von unseren eigenen Demeterfeldern.
Die Wochenkarte für den Mittagstisch haben wir für die Zeit des Grünkohls in die Ferien geschickt. Stattdessen finden Sie auf der Speisekarte derzeit diese Angebote:
  • täglich Grünkohleintopf wahlweise pur, mit Würstchen oder Kasseler
  • täglich einen zweiten Wintereintopf von der Möhre bis zum Sauerkraut
  • täglich eine spontane Mittagstisch-Kreation unserer Köche
  • täglich eine Suppenvariation
Guten Appetit!

Hühner mit Licht

Unsere Hühner brauchen Licht. Wenn Sie zu wenig Licht haben, haben sie nicht genug Zeit zum Fressen, weil sie zu viel schlafen. Um das zu umgehen, ist der mobile Stall mit Lampen ausgestattet, deren Strom von der stalleigenen Solarpanele erzeugt wird. Mit Licht geht es den Hühnern besser.

Eifel-Felle

So oder so ähnlich wird es vor unserem Laden aussehen, wenn die Leute vom Eifel-Felle-Projekt auf unseren Hof kommen. Am 18.12. und am 19.12. führt ihre Regionaltour sie zu einem zweitägigrn Stopp auf unseren Hof. Bestellen Sie sich Ihr Fell oder schauen Sie spontan im Schäferwagen vorbei. Unter www.eifel-felle.de finden Sie alles Weitere dazu.

Hofladen und Hofcafé - Öffnungszeiten an Weihnachten

Diese drei aus dem Hofladen haben Ihnen aufgelistet, wie es mit den Öffnungszeiten für unseren Hofladen und unser Hofcafé aussieht.


  • Montag,16.12.           8:30 - 16:00 Uhr (interne Weihnachtsfeier)
  • Samstag, 21.12.        8:30 - 15:00 Uhr
  • Montag, 23.12.          8:30 - 18:30 Uhr
  • Dienstag, 24.12.        8:30 - 13:00 Uhr Achtung! Kein Mittagstisch
  • Mittwoch, 25.12.:       geschlossen
  • Donnerstag, 26.12.    geschlossen
  • Freitag, 27.12.           8:30 - 18:30 Uhr
  • Samstag, 28.12.        8:30 - 15:00 Uhr
  • Sonntag, 29.12.         geschlossen
  • Montag, 30.12.          8:30 - 18:30 Uhr
  • Dienstag, 31.12.        8:30 - 13:00 Uhr Achtung! Kein Mittagstisch
  • Mittwoch, 01.01.        geschlossen
  • Donnerstag, 02.01.    geschlossen wegen Inventur
Achtung: Das Hofcafé ist zusätzlich an den Adventssonntagen 8.12. und 15.12.
von 12:00 - 18:30 Uhr geöffnet; der Laden bleibt sonntags geschlossen.
An den Samstagen 7.12. und 14.12. ist das Hofcafé zusätzlich bis 18:30 Uhr geöffnet. Der Hofladen schließt bereits um 15 Uhr.



Märkte an Weihnachten

Um Weihnachten herum werden manche Märkte abgesagt, vorverlegt oder zu anderen Öffnungszeiten stattfinden. Hier eine Auflistung unserer geänderten Märkte. Märkte, die Sie hier nicht lesen, finden regulär statt. 

  • Montag, 23.12.        11 - 18 Uhr, Köln, Rudolfplatz (vorverlegt von Mittwoch)
  • Montag, 23.12.        8 - 14 Uhr, Bonn, Martinsplatz (vorverlegt von Mittwoch)
  • Montag, 23.12.        8 - 13 Uhr, Schlebusch, Bauernmarkt (vorverlegt von Donnerstag)
  • Dienstag, 24.12.      8 - 13 Uhr, Köln, Severinskirchplatz, Achtung! statt 10 - 18 Uhr
  • Dienstag, 24.12.      8 - 12 Uhr, Refrath, Biomarkt, Achtung! statt bis 13 Uhr
  • Mittwoch, 25.12.      Köln, Rudolfplatz, Achtung Vorverlegung auf 23.12. 11-18 Uhr
  • Mittwoch, 25.12.      Bonn, Martinsplatz, Achtung! Vorverlegung auf 23.12. 8 - 14 Uhr
  • Donnerstag, 26.12.  Köln, Rodenkirchen fällt aus, ersatzlos
  • Donnerstag, 26.12.  Köln, Neusser Platz an der Agneskirche fällt aus, ersatzlos
  • Donnerstag, 26.12.  Schlebusch, Achtung! Vorverlegung auf 23.12.  8 - 13 Uhr
  • Freitag, 27.12.         Bonn, Bad Godesberg fällt aus, ersatzlos
  • Samstag, 28.12.      Schlebusch fällt aus, ersatzlos
  • Dienstag, 31.12.      8 - 13 Uhr, Köln. Severinskirche, Achtung! statt 10 - 18 Uhr
  • Dienstag, 31.12.      8 - 12 Uhr, Refrath, Biomarkt, Achtung! statt bis 13 Uhr
  • Mittwoch, 01.01.20        Köln, Rudolfplatz fällt aus, ersatzlos
  • Mittwoch, 01.01.20        Bonn, Martinsplatz fällt aus, ersatzlos
  • Donnerstag, 02.01.20    Köln, Rodenkirchen fällt aus, ersatzlos
  • Donnerstag, 02.01.20    Schlebusch, Bauernmarkt NN
  • Samstag, 04.01.20        Schlebusch, Bauernmarkt NN
Alle anderen Märkte finden regulär statt.

Neu im Tiergehege - Wer weiß einen passenden Namen?

Und wieder hat ein neuer Hahn bei uns Zuflucht gefunden. Was ihm fehlt, ist noch ein Name. Wie soll er heißen? Wir nehmen gerne Vorschläge entgegen. Vorschläge an: lt@biohof-bursch.de. Wer den schönsten Namen schickt, bekommt einen Kaffee von uns ausgegeben. Wir freuen uns auf Einsendungen.

Sesamstraße in der Backstube: "Kekse!!!"

Kekse!!!!
Das Krümelmonster aus der Sesamstraße hätte die selbe Freude wie unsere Konditorin: Kekse in allen möglichen Varianten. Baumkuchenspitzen, Heidesand, Schwarz-Weiß-Gebäck und und und. Und alle in Weckgläsern mit Pfand für lang anhaltende Frische; mit den Weckgläsern haben wir eine feine Verpackung gefunden. Übrigens: Alle Kekse aus Teig sind mit Dinkelmehl gebacken. Probieren Sie mal.
Und noch einmal übrigens: Die kleinen Kekse, die wir im Hofcafé einem Kaffee beilegen, stammen auch aus unserer Hofkonditorei.

Weihnachtsweine





Clos d`Espinous


Trockener Rotwein aus der Region Villeséque de Corbieres, Domaine Rémi Jalliet

Würzig, kräftig, anspruchsvoll

Passt zu kräftigem Käse und gegrilltem Fleisch 





Le Parc de la Moure



Trockener Rotwein aus der Region Méze, Hélault, Domaine De Farlet

gehaltvoll, tolle Taninnbindung

Passt zu Abendessen bei Kerzenschein






La Cabotte Colline


Trockener Rotwein aus der Region Mondragon, Côtes du Rhône, Domaine La Cabotte

fruchtig mit einer frischen mineralischen Note

Passt zu würzigen Fleischgerichten und pikantem Käse





Sting-Wein Message in a bottle - bianco docg
Der kräftige Vermentino ist seit langem in der Toscana zu Hause. Dieser Wein findet Unterstützung von einem frischen intensiven Sauvignon Blanc, der für würzige, florale Aromen sorgt mit Noten von Stachelbeere, Apfel und Limone, begleitet von einer feinen Mineralität.


Trockener Weißwein aus der Region Toskana,
Weingut Il Palagio/Semplice

würzig-florale Aromen, Stachelbeere, Apfel

Passt zu Fisch und Meeresfrüchten




Sting-Wein Message in a bottle - rosso
Werte wie Gemeinsamkeit und Verbindung unter den Menschen sind die Botschaft dieses Songs von Sting. Die harmonische Cuvée aus Sangiovese, Syrah und Merlot besticht durch ein Bukett von Sauerkirschen und etwas schwarzen Johannisbeeren. Am Gaumen schmeckt man würzige Aromen und Saftigkeit. 


Trockener Rotwein aus der Region Toskana, Weingut Il Palagio/Semplice

harmonisch, Sauerkirsche und rote Johannisbeere, mit würzigen Aromen

Passt zu deftigem Eintopf und Kalbsfleisch

Sting-Wein When we dance
heißt der klassische Chianti, der tatsächlich zum Tanzen einlädt. Ein charmanter Wein mit Aromen von Früchten wie Sauerkirsche und Schwarze Johannisbeere. Am Gaumen gesellt sich eine dezente Kräuternote dazu. die Gerbstoffe sind zurückhaltend und ganz geschmeidig.



Trockener Rotwein aus der Region Chianti, Weingut Il Palagio – Figline Valdarno

verspielt, charmant, Sauerkirscharomen

Passt zu Schinken und kräftigem Gemüseeintopf

Elke Meyer hat auf einer ihrer vielen Weinreisen das Weingut des Popsängers Sting besucht. Sie schreibt:

"Auf der Weinreise konnte ich mich durch Gespräche mit dem Verkaufsleiter über das Weingut und die Vinifizierung informieren. Die drei oben beschriebenen Sting-Weine finden Sie vor Weihnachten neu in Burschs Weinsortiment, zu meinem und hoffentlich auch zu Ihrem Vergnügen.

Zum Wohl!"

Elke Meyer, Weinspezialistin im Hofladen





Spumante Pinot Grigio Rosé


Trockener Sekt aus der Region Venetien, Weingut La Jara

reintönig, frisch, feiner frischer Apfel, angenehmes Mundgefühl

Passt zu festlichen Anlässen als Apéritif

Zwei Weine des Monats




„VERMADOR“ Blanco Alicante DO


In der Nase nimmt man Aromen von Äpfeln und Zitronen wahr, am Gaumen helle Früchte und eine zarte mineralische Note. Die Trauben Macabeo und Airen treffen hier aufeinander.

Ein wunderbarer Essensbegleiter!




„VERMADOR“ Tinto CRIANZA Alicante DO

Die vollreife Frucht der Monastrell-Traube verbindet sich mit komplexen feinen Holznoten.

In der Nase Brombeernoten neben Röstaromen und Vanille.
Am Gaumen nimmt man leicht nussige Noten und eine zarte Rauchigkeit wahr.

Ein eleganter Wein!
"Die Weine des Monats DEZEMBER Der „VERMADOR“ Blanco Alicante DO    und der  „VERMADOR“ Tinto Crianza, Alicante DO Französische Eleganz in spanischen Flaschen! Die Bodegas PINOSO in Pinoso (Alicante, Spanien) sind eine Kooperative, die 1932 gegründet wurde. Ein Teil der Mitglieder bewirtschaftet die Weinberge biologisch. Sie werden von dem bekannten Önologen Jean Natoli beraten. Die Weine werden in der modernen Kellerei fachgerecht ausgebaut, so dass diese Bodegas heute zu den führenden Erzeugern dieser Region zählen.

Zum Wohl!"

Elke Meyer, Weinspezialistin im Hofladen.

Danke für das Jahr und alles Gute für 2020

Für 2019 ist dies der letzte Newsletter. Wir hoffen, Ihnen nützliche Informationen und interessante Geschichten geschrieben zu haben. Wenn Sie zu den Newslettern etwas bemerken möchten, sind Sie herzlich eingeladen, dies zu tun. Schreiben Sie an öffentlichkeitsarbeit@biohof-bursch.de. Lothar Tolksdorf freut sich auf Reaktionen.

Uns bliebt zum Schluss, Ihnen ein herzliches Dankeschön zu sagen. Uns ist ganz klar, dass wir so stabil und vital sein können, wie wir sind, weil Sie das einkaufen, was auf unseren Feldern wächst. Wir sind Ihnen sehr dankbar, dass Sie unsere Arbeit für gutes Gemüse wertschätzen.

Dieses Jahr war unser Geburtstagsjahr. 55 Jahre sind wir nun schon in Bio unterwegs. Dieses Jahr haben wir auch wieder ein neues Feld dazu pachten können. Drei Jahre müssen wir warten, bis wir von diesem "Umsteller-Feld" ernten dürfen; so verlangen es die Demeter-Richtlinien.

Für das nächste Jahr haben wir uns viel vorgenommen. Wenn die Zeit reif ist, darüber zu berichten, werden wir Ihnen schreiben. Dies eine ist schon jetzt sicher: Wir werden nächstes Jahr selbst Ingwer anbauen. Wir sind gespannt, auf welche Resonanz er treffen wird.

Nun also wünschen wir - das ganze Team und die Familie Bursch - ein gesegnetes Weihnachtsfest. Kommen Sie gut in das neue Jahr 2020. Wir freuen uns auf Sie, wenn wir uns wieder sehen bei Ihrem Demeter-Biohof Bursch.

Alles Gute Ihnen!

Das Bursch-Team und die Familie Bursch

Schon mal in unserem Hofladen eingekauft?

Dort haben wir neben unserem selbst angebauten Gemüse und Obst nämlich ein ganzes Sortiment an Naturkostwaren. Also alles, was das Herz an biologisch erzeugten Lebensmittel begehrt! Schau’n Sie doch mal rein!




Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Bio Bursch GmbH & Co. KG
Weidenpeschenweg 31
53332 Bornheim-Waldorf
Deutschland

Tel. 02227-91990
Mail info@biohof-bursch.de
Web www.biohof-bursch.de

Unternehmenssitz: Bornheim-Waldorf
Handelsregister beim Amtsgericht: Bonn
Handelsregisternummer: HRA 9045
USt-IdNr.: DE 316 770 985 Finanzamt: Sankt Augustin  

Persönlich haftende Gesellschafterin: Bio Bursch Verwaltung GmbH
Sitz: Bornheim-Waldorf
Handelsregister beim Amtsgericht: Bonn
Handelsregisternummer: HRB 23439
Geschäftsführer: Heinz Bursch

EG Öko-Kontrollnummer: DE-ÖKO-006
Demeter Betriebs-Nummer: 10372